Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind.

~ Alexander Graham Bell ~

Beteiligungen

Der Markt bietet eine Palette von interessanten unternehmerischen Beteiligungen an. Das sind Beteiligungen z.B. an Immobilien (national und international), Energie, Infrastruktur, Flugzeugen, Schiffen, Containern, etc.

Damit haben Sie eine gute Möglichkeit Ihre Vermögensanlagen auf unterschiedlichste Konzepte zu verteilen und somit Kursrisiken zu reduzieren und Ertragschancen aufzubauen.

Eine unternehmerische Beteiligung bedeutet, dass der Anleger in greifbare Werte, in sogenannte Sachanlagen, investiert. Dagegen sind z.B. Anleihen nur durch das Versprechen des Emittenten gesichert, dass er in einigen Jahren das vom Kunden angelegte Geld wieder zurückzahlt. Wie viel solche Versprechen wert sind, hat man zuletzt in Griechenland und Zypern gesehen, als selbst ein Staat sein Versprechen nicht mehr vollständig einlösen konnte.

Die Einführung des Kapitalanlagegesetzbuches (KAGB) hat eine neue Zeitrechnung in der Beteiligungsbranche eingeläutet. Seit Juli 2013 sehen sich Emissionshäuser mit strengen Zulassungsvoraussetzungen und umfangreichen Informationspflichten gegenüber Aufsichtsbehörden und Anlegern konfrontiert. Sowohl Neuemissionen als auch die Verwaltung geschlossener Fonds sind dadurch wesentlich aufwendiger geworden.
Letztendlich dienen aber alle diese rechtlichen Verschärfungen nur dem Zweck, die Geldanlage in geschlossenen Fonds für den Anleger sicherer zu machen. Und dennoch wird ein Restrisiko bleiben, denn unternehmerische Beteiligungen sind abhängig von Marktentwicklungen und den Mangementfähigkeiten des Unternehmens.

Unsere Aufgabe ist es daher, die Märkte zu prüfen und die erfahrenen Anbieter zu identifizieren, damit Ihr Geld erfolgreich für Sie arbeiten kann